Sonntag, 18. Oktober 2009

Malediven Atolle, Korallenriffe, Lagune, Außenriff, Innenriff, Thila

Die Malediven Atolle sind ringförmige Korallenriffe, die eine Lagune umschließen. Eine Lagune ist ein seichtes Gewässer, das durch Korallenriffe vom Ozean abgetrennt ist.

Malediven Atolle
Begriff Atoll in Landessprache

Ein Atoll wird in Dhivehi (Landessprache) atolu genannt. Atolu bezieht sich auf die geographische Einheit eines von Riffen umgebenen Flachwasserbereichs und auf eine politische Verwaltungseinheit, vergleichbar mit Bundesländern oder Kantons.

Was ist ein Atoll?

"Ein Atoll ist ein ringförmiges Korallenriff, das eine Lagune umschließt. Das Wort Atoll leitet sich von atolhu ab, dem entsprechenden Begriff in der maledivischen Sprache (Dhivehi). Das Korallenriff bildet einen Saum von häufig äußerst schmalen Inseln aus, die nach dem polynesischen Wort für „Insel“ meist als Motu bezeichnet werden. In der Lagune können sich noch Reste des ehemaligen Vulkangipfels als Inseln über den Meeresspiegel erheben." "Atolle kommen ausschließlich in tropischen Gewässern, hauptsächlich im Pazifischen Ozean und im Indischen Ozean, vor, im Karibischen Meer gibt es nur vier Atolle. Einen Staat, der nur aus Atollen besteht, bilden die Malediven." (Zitate von Wikipedia)

Malediven Atolle

Die Malediven bilden 26 natürliche Atolle und 19 Verwaltungsbezirke. Auf 11 Atollen sind mehr als 90 Inseln touristisch erschlossen. Die 19 Verwaltungsbezirke haben meist mehrere Namen:
  • geografische Namen
  • offzielle (touristische) Namen
  • traditionelle Namen (in Dhivehi)
 Atoll Karte

Malediven Atolle

Malediven Unterwasserwelt

Die Atolle bieten ein einmaliges Taucherlebnis mit farbenprächtiger Unterwasserwelt und riesigen Fischschwärmen. Hier begegnen Sie Riffhaien, Mantas und Adlerrochen.

Außenriff

Ein Außenriff ist jener Teil des Atolls, der nach außen zum Ozean gerichtet ist und tief ins Meer abfällt. Hier und in den Riffkanälen finden Sie die schönsten Farben und vielfältige Wuchsformen der Korallen.

Riff Ring

Der Ring um ein Riff ist nicht geschlossen und von Riffkanälen durchzogen.

Riff Kanal

Ein Riffkanal kann wenige Meter bis zu mehreren Kilometern breit sein.

Innenriff

Ein Innenriff ist der Teil, der sich innerhalb des Atolls befindet. Die Farbenvielfalt ist geringer, die Sichtverhältnisse sind schlechter.

Thila

In den Riffkanälen wachsende Hügel bezeichnet man als Thila. Sie wachsen ungefähr 2 Meter oder tiefer unter der Wasseroberfläche und sind bis zu einige Kilometer breit. Thilas bilden die schönsten Tauchspots.

Tauchspots

Je nach Jahreszeit, Mondstand, Voll- oder Neumond, Monsuneinfluss, geradliniger oder welliger Topographie mit Buchten entstehen unterschiedliche Strömungsrichtungen, die auch die Sichtverhältnisse an den Tauchspots beeinflussen. Kristallklares Wasser kann von einem Tag zum anderen in lumiges Wasser umschlagen und sogar das Baden am Ufer beeinträchtigen.

Sichtverhältnisse der Tauchspots

In der Zeit, in der das Wasser von der Aussenseite des Atolls in die Innenseite des Atolls gespült wird, ist das Wasser kristallklar. Ideal zum Schnorcheln und Tauchen. Dort, wo es aus dem Inneren des Atolls hinausgespült wird, befindet sich Plankton aus dem Inneren des Atolls im Wasser. Es ist trüb.

Beste Tauchzeit auf den Malediven

  • Mai bis Dezember: Westseite der Atolle
  • Januar bis April: Ostseite der Atolle

Malediven Taucherkarten

Malediven Tauchkarten finden Sie unter dem Textlink.